Home
Publikationen
Multi-Deutsch
Zungenbrecher
Wortspielereien
Schimpf-?-Wörter
Gern-Verreisende
Kulinarisches
Backstübchen
Aprikosenkuchen
Baisermasse
Buchteln
Buttercreme
Buttermilchkuchen
Cheesecake
Cookies
Eierschecke
Empanada
Fattigmann
Haselnusskuchen
Hefebrötchen
Kalter Hund
Käsefüße
Käsekuchen
Makronentorte
Mohntorte
Quarktorte
Rhabarber-Baiser
Rosinensemmeln
Schokoladen-Tarte
Tiramisu
Versunkener
Weihnachtsbäckerei
Schwarz-Rot-Gold
Rezeptübersicht
aushäusig
Spitzfindigkeiten
Kaleidoskop
Impressum
Kontakt
Sitemap

Bitte: Hinweise auf "Backstübchen" beachten.

Baisermasse

Baiser ist zum Füllen und Verfeinern geeignet.

 

Zutaten:

    4    Eiweiß
 1  TL  Zitronensaft                     
 1  Prise  Salz
 2  EL  Puderzucker

Eiweiß (kühlschrankkalt!) mit Zitronensaft und Salz in einem hohen Gefäß kräftig aufschlagen.

Sobald es beginnt steif zu werden, den Puderzucker darüber stäuben, weiterschlagen.

Baisermasse zum Auflockern des Gebäcks verwenden, indem sie unter den Teig gehoben wird. Oder als Guß auf das fertig gebackene Backwerk ziehen. 

 

Tipp:

  • Baiser wird eher getrocknet als gebacken. Deshalb reicht die Restwärme nach dem Backen meist aus.
  • Für Schmätzchen: Die Baisermasse wie oben beschrieben in kleinen Häufchen auf ein Blech geben und bei knapp 60 °C im Ofen trocknen. Dauert, je nach Größe der Schmatzer, rund eine Stunde.