Home
Publikationen
Multi-Deutsch
Zungenbrecher
Wortspielereien
Schimpf-?-Wörter
Gern-Verreisende
Kulinarisches
Backstübchen
Aprikosenkuchen
Baisermasse
Buchteln
Buttercreme
Buttermilchkuchen
Cheesecake
Cookies
Eierschecke
Empanada
Fattigmann
Haselnusskuchen
Hefebrötchen
Kalter Hund
Käsefüße
Käsekuchen
Makronentorte
Mohntorte
Quarktorte
Rhabarber-Baiser
Rosinensemmeln
Schokoladen-Tarte
Tiramisu
Versunkener
Weihnachtsbäckerei
Schwarz-Rot-Gold
Rezeptübersicht
aushäusig
Spitzfindigkeiten
Kaleidoskop
Impressum
Kontakt
Sitemap

Bitte: Hinweise auf "Backstübchen" beachten.

Kalter Hund oder Keksekuchen oder Gestreifte Hose oder Lukullus

Zutaten für die Lukullusmasse:

  300 g Kokosfett
150 g Staubzucker
75 g Kakao - "schwach entölt"
3  Eier                                            
 1 TL fein gemahlener Kaffee
 1 Prise Salz

Kokosfett sanft schmelzen, es soll nicht zu heiß werden und keinesfalls aufkochen. Sobald etwa die Hälfte geschmolzen ist, kann die Wärmezufuhr abgeschalten werden.

Den Staubzucker mit Kakao vermischen, alles durchsieben (erspart nachher viel Mühe), Salz und Kaffeepulver dazu geben.

Mit Hilfe eines Rührlöffels, der in der Mitte ein Loch hat, nach und nach die Eier in den Kakaozucker einrühren.

Kakaomasse schön glatt rühren. Wenn vorher gesiebt wurde, sind jetzt auch keine Klümpchen zu zerschmettern. Ansonsten ist dies jetzt nachzuholen (das Klümpchenzerstoßen, fürs Sieben ist es zu spät).

Das geschmolzene Kokosfett löffelweise in die Kakaomasse einrühren. Erst, wenn das Fett darin eingearbeitet ist, die nächsten 2-3 Löffel Fett zugeben. Geduld zahlt sich aus. Wer das Fett zu schnell zum Kakao gibt, riskiert Fettschlieren. Die sind zwar nicht giftig, sehen aber unschön aus. Tapfer weiter rühren, bis alles Fett aufgebraucht ist. Die Masse hat die Konsistenz eines leicht zähen Rührkuchenteiges.

 

Zutaten für die Streifen:

350 - 400 g          Butterkekse                                                
 100 g Schokolinsen, Zuckerperlen oder anderes Kuchendekor

Eine Kastenkuchenform mit Folie oder Backpapier auslegen. Zuunterst mit einer Schicht Butterkeksen auslegen. Eine Lage Lukullusmasse auf die Kekse geben, ungefähr so dick, wie die Kekse sind.

Abwechselnd fortfahren, bis alles aufgebraucht ist. Es empfiehlt sich, die Kekse etwas versetzt übereinander zu schichten.

Die oberste Lage sollte Lukullus sein. Diese mit Schokolinsen verzieren.

 

"Backen": 4 Stunden kühl stellen (sommers muss es im Kühlschrank sein)

 

Tipps:

  • Statt Kaffepulver kann der Lukullus mit 1 cl (keinesfalls mehr!) Rum, Weinbrand oder Mandellikör aromatisiert werde.
  • für Kinder: Kaffee und Alkohol durch gemahlene Nüsse, Mandeln oder Vanille ersetzen