w w w . s y l v i a k o c h . d e
 

Allerseelen

Augustinerstift Vahrn bei Brixen; c/o Sylvia KochAugustinerstift Vahrn bei Brixen

Am Tag nach Allerheiligen, am 2. November, begehen wir Allerseelen. Die katholische Kirche gedenkt der Verstorbenen, deren arme Seelen noch im Fegefeuer schmoren. Diese dürfen für einen Tag auf die Erde zurückkehren. Um auszuruhen, denn die Läuterung scheint recht anstrengend zu sein. Das Fegefeuer soll die Seelen der Verstorbenen reinigen. Gebete, Opfergaben und gute Taten der Überlebenden helfen dabei, sie zu erlösen.

Das protestantische Pendant zum katholischen Allerseelentag ist der Ewigkeitssonntag, gefeiert am Sonntag vor dem 1. Advent. Am selben Tag begehen Katholiken wiederum das Christkönigsfest (= Christkönigssonntag).

Mit der ersten Adventswoche beginnt das christliche Kirchenjahr.

Kulinarisches Brauchtum am Allerseelentag

Bauernregeln

Ist Allerseelen kalt und klar, wird an Weihnacht alles starr.

Baumblüte im November gar, noch nie ein gutes Zeichen war.

November tritt oft hart herein, muss nicht viel dahinter sein.

zurück