w w w . s y l v i a k o c h . d e
 

Empanada

mit liebem Dank an Martin Márquez Meißner

Die ursprünglich aus Galizien stammende Empanada trägt el pan, das Brot, in ihrem Namen. Sie ist eine Teigtasche, deren Füllung variieren kann, s. Tipps.

Dies hier ist ein Rezept für die Empanada de atún, ausgelegt für ein Backblech. Für die Hülle verwenden wir den vorbereiteten Blätterteig aus dem "öffentlichen" Kühlregal. Daher lässt sich die Empanada sehr rasch zubereiten.

Zutaten für die Füllung:

1

1

2-3

2

2 1/2

2

je 1

Dose (ca. 400 g)

Dose (ca. 100 g)

Schoten

St.

EL

EL

Prise

Tomaten, geschält

Thunfisch

Gemüsepaprika, rot

Rote Zwiebeln

Zucker

Olivenöl

Salz und Pfeffer

Paprika und Zwiebeln putzen, grob zerkleinern. In einer großen Pfanne das Öl erwärmen, Gemüse hinzugeben und bei kleiner Hitze dünsten.

Die abgetropften Tomaten pürieren. Sind die Zwiebeln glasig gedünstet, das Tomatenpüree in die Pfanne geben. Würzen.

Den abgetropften Thunfisch zerkleinern und zur Tomatensoße geben. Alles aufkochen, dann bei reduzierter Hitze wenigstens 10 bis 15 Minuten köcheln lassen, damit die Soße eindickt.

Zutaten für die Hülle:

1

Platten

Blätterteig

Ei

Die Blätterteigplatten müssen im Ausmaß des Backblechs vorliegen. Ggf. (nahtlos!) anstücken und ausrollen.

Das Backblech mit kaltem Wasser bentzen oder mit Backpapier auslegen.

Eine Blätterteigplatte als Boden auslegen. Die Tomatensoße darauf verteilen, wobei ringsum ein ca. 2 cm breiter Rand frei zu lassen ist. Den Rand mit verquirltem Ei bestreichen. Die zweite Teigplatte auflegen und am Rand sorgfältig zusammendrücken. Zuerst per Hand, dann zusätzlich mit einer Gabeln versiegeln. Nur so kann die Teigtasche dicht halten! Und saftig schmecken.

Mit dem restlichen Ei die Empanada bestreichen. Dabei besonders die Ränder nochmal gut verkleben.

Backen: 30 Minuten bei vorgeheizten 180°C (auf der mittleren Schiene)

Tipps:

  • Varianten (statt Thunfisch): Hackfleisch mit/ohne Oliven, Schinken, Hühnerfleisch, Schafskäse, Maisbrei, Rote Bohnen, Spinat. Oder Chorizo iberico, eine diebisch gute, traditionell hergestellte Wurst aus Spanien.
  • warm oder kalt servieren
  • Vor allem wenn Gäste kommen: Die Empanada lässt sich gerne und in Ruhe vorbereiten. Ihr Geschmack entfaltet sich sowieso erst nach 2, 3 Tagen.
zurück